Update am 19.01.2020: Aktueller Stand nach den Treffen der AG Klimaschutz vom 14.11.2019
Das nächste Treffen findet vermutlich am 18.02.2020 statt. Bitte zeitnah Termine beachten.

Anstehende Aktionen:
1. Führung durch den Neubau des Berufskollegs vor der offiziellen Nutzung.
Da wir davon ausgehen, dass das Gebäude unter Berücksichtigung neuester Umweltstandards errichtet wurde, können sich die Mitglieder der AG Klimaschutz bei einer eine Besichtigung über bauliche Maßnahmen an der Außenhaut, Fenster- und Lüftungstechnik, Heizung etc. am praktischen Beispiel informieren. Termin: 18.02.2020, Treffpunkt 13:00 Baubüro Keplerstrasse 2b, Hennef. Bitte wenn möglich eigene Sicherheitsausstattung mitbringen (Helm/Schuhe/Sicherheitsweste).
Geplanter Ablauf:
13:15 Eingang Baustelle Parkplatz
14:15 Ende Rundgang
Evtl. im Anschluss Treffen der AG Klimaschutz.

2. Touren zu weiteren „Alternativen Energien-/Versorgungsobjekten“ in der Stadt.
Mögliche Besuchsziele: Klärwerk, Gesamtschule , Sportschule, Bauhof, MZH Meiersheide, Privathaus im Siegbogen.
Aktuelle Vorschlagsliste:

Objekt Besonderheit Bemerkungen
Tour1: Berufskolleg

Energetische Sanierung (Fenster (3-Fachverglsung), Fassade, PV auf Dach, Heizungsanlage

  • Besichtigung 18.02.2020

Tour 2: Abtshof

Besichtigung Pelletheizanlage

30.04.20 18:00 Uhr
Tour 3: Abwasserwerk und Baubetriebshof

Wärmegewinnung aus Abwässern und Faulgasen

 08.10.20
16:00-16:50 Holzhackschnitzelanlage

17:00-18:00 Abwasserwerk

Offen: Sportschule

 Blockheizkraftwerk mit 180kW. Vier neue Kessel mit 2,4MW Leistung. 

 Termin folgt.

3. Einkaufsführer mittels „Schleichwege für RadlerInnen in Hennef“.
Eruieren von mögliche Routen im Stadtgebiet, die es Radfahrern ermöglichen, auf wenig verkehrsträchtigen Routen Einkäufe zu erledigen. Hilfreich ist bereits jetzt der Auszug aus dem Radverkehrsnetz NRW, zu finden unter Anfahrt mit dem Fahrrad auf der Web-Seite Stadt Hennef. Erste experimentelle Rad-Schleichwege sind zu finden auf Downloads.

4. Bach- und Flusspatenschaften
Es wurde angeregt, auf dem Stadtgebiet Bach- und Flusspatenschaften zu vergeben, in deren Rahmen auf z. B. Missstände wie Verschmutzungen, Zustand der Bäche, Hinweise auf Lebewesen, Überschwemmungen, Gefahren, Schutzmassnahmen usw. hingewiesen werden soll.

5. Erdwärme – Geothermie
Hier ist zu prüfen, ob die AG diese Technik weiterempfehlen kann, da es bei schlecht gewarteten und alten Anlagen zu Umwelt- und Grundwasserbelastungen kommen kann.

6. Bauwirtschaft
Zu dem Thema fielen Schlagworte wie mehr Grün in der Stadt, Flächenmanagement, Versiegelung, etc.. Auch wurden einige Beispiele aus Hennef genannt, bei denen Fragen an die Bauordnung und die Stadtplanung aufkamen.
=> offener Arbeitspunkt: die Bauordnung und die Stadtplanung zu o. a. Punkten besser verstehen.

7. Werbung in Sachen "Fahrrad fahren in Hennef"
Vorschlag, dass man Hennefer Unternehmen mehr ermutigen müsste, die Mitarbeiter zum Radfahren zu motivieren. Beispiel: Fa. Gebr. Steimel, wo durch eine Kooperation mit Bikeleasing und Zweirad Feld ganz viele Mitarbeiter (zumindest in den Sommermonaten) vom Auto aufs Fahrrad umgestiegen sind. Das entlastet den Parkplatzdruck, entzerrt den Rush-Hour Verkehr und unterstützt gleichzeitig die Gesundheit der Mitarbeiter. Bei Steimel haben viele Mitarbeiter das Fahrrad als das optimale Ausgleichs-Sportgerät für sich entdeckt. Die Mitarbeiter kommen gut gelaunt zur Arbeit und Abends nach Hause, haben nicht im Stau gestanden und zusätzlich etwas für die Gesundheit getan.
Dies sollte man dann auch im Jahr 2020 beim Hennefer Mobilitätstag bewerben. Hier müssen dann früh genug Unternehmen wie Zweirad Feld, Bikeleasing, Jobbike etc. angesprochen werden.

Bisherige Aktionen:
Sommer 2019: Erfahrungen mit einer Fotovoltaik-Anlage. Bericht von Herrn Wilfried Limper.

07.04.2019, 11:00 bis 18:00 Uhr, Stadtsoldatenplatz – „Hennef macht mobil“
Darstellen der Tätigkeiten der Agenda21 rund um Fairer Handel, Klima- und Insektenschutz.